Stout-Schoko-Kuchen

Aktualisiert: 4. Jan.


Schokolade und Bier mag für den einen oder anderen nicht wirklich zusammenpassen, doch ist man einmal in die Welt der Biere eingetaucht, findet man diverse Bierstile, die sehr gut mit Schokolade kombinierbar sind. Manche Kombinationen funktionieren schon bereits im Kopf, andere muss man ausprobieren.

Bei diesem Schokoladenkuchen war es nur ein Katzensprung.

Stout-Biere haben kräftige Röstaromen und erinnern an Kaffee und Bitterschokolade. Innerhalb dieses Bierstils gibt es viele verschiedene Typen, doch keine Sorge, am Ende wird es auf jeden Fall schmecken.

In meinem Rezept habe ich ein imperial Stout eingesetzt. Es zeichnet sich dadurch aus, dass es weicher auf der Zunge aber kräftiger im Geschmack ist.

Warum das eine Rolle spielt?

Ist der Kuchen gebacken und die Tafel eingedeckt, kann man den Kuchen mit dem passenden Bier servieren.


Nun aber zum Rezept.


Zutaten für den Kuchen:

250ml Stout

250g Butter

250g Weizenmehl

100g+ natürliches Kakaopulver (gezuckert geht auch) + Kakaopulver für die Backform

400g Rohrzucker

2TL Backpulver

2 Stk Eier (Größe M)

100g Schmand

100g Zartbitterschokolade (je nach Geschmack auch Bitterschokolade)


Zutaten für das Topping:

200g Frischkäse

100g Crème Fraîche

150g Puderzucker

1 Spritzer Zitronensaft


Für den Verzehr:

Der Personenzahl entsprechende Menge an Stouts


Zubereitung:


Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen, Stout(s), bis auf eins, kalt stellen


Das Bier in einem Topf auf dem Herd langsam erwärmen (nicht kochen), Butter und Schokolade in kleinen Stücken hinzugeben und unter ständigem Rühren schmelzen lassen.

Danach den Herd ausschalten und den Zucker in die Masse einrühren, bis er vollkommen aufgelöst ist . Dann abkühlen lassen.


Die Eier in eine Schüssel geben und kräftig aufschlagen, so dass sie schaumig werden. Im Anschluss den Schmand vorsichtig unterheben (nicht rühren, da sonst die schaumige Struktur zerstört wird).

Nun die heruntergekühlte Bier-Schoko-Masse hinzugeben und bei niedriger Stufe, bzw. langsamen Rühren einbinden.

Zu guter Letzt das Mehl, das Backpulver und das Kakaopulver hineinsieben und zu einem zähflüssigen Teig verrühren.


Eine Kuchenform (23-26cm Durchmesser) mit Butter einfetten und mit Kakaopulver bestreuen, danach mit der Teigmasse befüllen und für 45 Minuten, mittlere Schiene, in den Ofen stellen.


In der Zwischenzeit kann jetzt die Crème vorbereitet werden.

Dazu den Frischkäse und die Crème Fraîche miteinander verrühren und im Anschluss den Puderzucker gesiebt dazu geben (rühren nicht vergessen).

Etwas Zitronensaft hinzugeben und kalt stellen.


Ist der Kuchen nun fertig gebacken und heruntergekühlt, den unebenen Teil vorsichtig mit einem Messer abtrennen und mit der Crème ca. 1cm dick bestreichen.


Nun noch in wunschgerechte Stücke schneiden und mit dem gekühlten Bier servieren.


Cheers!




58 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen